Asgaroon Heftserie

Gegen Ende dieses Jahres wird eine Asgaroon Heftserie erscheinen. Mir ist natürlich bewusst, dass ein solches Unterfangen einen ziemlichen Aufwand bedeutet. Man muss genügend Stoff haben, um den Leser bei Laune zu halten und mit wachsendem Erfolg -den man sich ja wünscht – werden die logistischen Herausforderungen zweifellos zunehmen. Das schriftstellerische Niveau zu halten oder gar zu steigern, mag eines der schwierigsten Probleme sein. Da es nötig sein wird zusätzliche Autoren ins Boot zu holen, wird man sich bemühen müssen eine gute Auswahl an guten Schreibern zu treffen.
Mit der Heftserie beabsichtige ich nicht ein Feuerwerk technisch, wissenschaftlicher Gimmiks abzubrennen, bis man zu dem Punkt gelangt an dem das Spiel nicht mehr auszureizen ist. Immer größere Raumschiffe, gewaltigerer, beinahe absurde technische Gebilde, die nur darauf warten in der nächsten Ausgabe überboten zu werden. Zeitreisen, die am ende jede gut erzählte Geschichte ins Lächerliche ziehen und letztendlich jeden mühevoll geknüpften Handlungsstrang in Frage ziehen. Von all dem will ich in der Asgaroon Heftserie nichts lesen müssen. Zugegeben spielt Asgaroon vor einer High Tec Kulisse, aber der Focus wird auf den jeweiligen Protagonisten und deren Werdegang liegen. Die handelnden Personen werden nicht für alle Ewigkeit durch eine schier endlose Abfolge abstruser Abenteuer stolpern, bis sich der Leser schließlich ihr Ableben herbeisehnt. Obwohl die Abenteuer um Dominic Porter wohl viele Ausgaben umfassen werden, muss er doch irgendwann abtreten und Platz für andere machen. Immer neue Protagonisten werden auf den Plan treten und ihre eigenen Geschichten erzählen dürfen. Bei Asgaroon soll Wert auf die Glaubwürdigkeit der Helden und schriftstellerisches Talent gelegt werden. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Autoren an der Serie mitarbeiten, die normalerweise keine SF oder Fantasy schreiben und will mich überraschen lassen, ob es gelingen will, eine Serie zu etablieren, die regelmäßig erscheinen und dabei ein gewisses Niveau halten kann.

Nomads

NOMADS KAPITEL 17

NOMADS KAPITEL 17 (German) Dominic und Zyrus kehrten sicher auf der Zora zurück und das das Schiff legte ab. Die Zora gehörte zu den schnelleren

Fandom

Toxic Fandom!

Toxic Fandom! Seit einigen Jahren kann man ein zunehmendes Maß an Aggression wahrnehmen, dass die Fans unterschiedlichster Franchises betrifft. Es scheint ein Phänomen zu sein,

Nomads

NOMADS KAPITEL 16

NOMADS KAPTEL 16 Perk schickte Dominic in einem Zweimanngleiter los, um Zyrus abzuholen. Jetzt saß dieser neben ihm und sah übel aus. Als Dominic fragte,

Star Wars is made for Kids! Really?

Star Wars is made for Kids! Really? Scroll down for Evidence, of mature Content! Zugegeben, George Lucas hat das gesagt. Aber erst lange nach der

Andor

ANDOR – A New Star Wars Adventure!?

ANDOR – A New Star Wars Adventure!? Mein Review von Andor wird morgen folgen. Hier möchte ich ihn nur ankündigen. Ich werde ihn aber auf

Mehr aus dem Blog

More To Explore

Nerdy Authors Diary

Nerdy Authors Diary: Mein Fantasy-Projekt

Nerdy Authors Diary: Mein Fantasy-Projekt Heute habe ich meine Zeit damit verbracht, das Charaktersetting für einige der Protagonisten meiner Fantasy-Buchreihe zu erstellen. Anders als bei

Tagebuch

Nerdy Authors Diary – Tag 6 (Werbung)

Nerdy Authors Diary – Tag 6 (Werbung) In diesem Eintrag im Tagebuch eines Autors, soll es mal um etwas gehen, dass mir zusehends die Zeit