Asgaroon Rezension. Asgaroon-Der Unendliche Traum.

Ein Moment der Unaufmerksamkeit, ein Moment des Zauderns, und das Leben von Sareena gerät aus den Fugen.
Als Mitglied der königlichen Wache ist es ihre Aufgabe, den König mit ihrem Leben zu beschützen. Doch während eines Angriffs auf den Palast versagt sie, gefangengenommen von dem Anblick eines Gegners, der ihr Innerstes berührt.
Zeit, ihr Versagen zu bedauern, hat sie vorerst nicht; Sareena wird verwundet und landet in Gefangenschaft. Gemeinsam mit anderen Gefangenen muss sie härteste Arbeit verrichten; eine Arbeit, die nicht selten das Leben der Männer und Frauen kostet.
Und doch, an einem Ort ohne Hoffnung, trifft sie einen seltsamen Mann.
Oder ist es ein Geist?
Gerüchte gehen um von einem Wesen, das hin und wieder einzelnen Gefangenen erscheint und ihnen zur Seite steht.
Hat sie wirklich so viel Glück?
Mehr und mehr vertraut sie diesem Mann – und wird nicht enttäuscht, denn Hoffnung auf ein freies Leben keimt in ihr auf. Doch auf dem Weg dorthin lauern tödliche Gefahren …
Mit diesem Band erzählt Allan J. Stark die Vorgeschichte zu seiner epischen Science Fiction-Serie. Fern in der Zukunft angesiedelt berichtet sie von einer Epoche, in der sich die Menschen über die Milchstraße hin ausgebreitet haben.
Der Autor versteht es, seine Figuren glaubwürdig und lebendig zu schildern. Spannende Szenen wechseln sich mit eher ruhigen Passagen ab, ohne dass die Spannung dabei verloren ginge. Dabei nutzt der Autor einen flotten, gleichwohl wortreichen Stil, der auf gehobene Sprachkenntnisse hinweist. Dies setzt sich bis zum Ende fort; ein Ende, das Lust auf den nächsten Band macht.
Das Lektorat ist durchgehend gut; einzig an einer Stelle konnte sich der Autor wohl nicht entscheiden, ob nun ein Zwielicht herrscht, oder vielleicht doch Finsternis. Sonst aber fielen mir keine Fehler auf, die mich aus dem Lesefluss gerissen hätten.
Die Covergrafik wurde von dem Autor erstellt und ist passend zur Story gewählt. Sie wirkt ein wenig comichaft, was dem sprachlich guten Inhalt nicht gerecht wird.
Fazit: Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Fans von Science Fiction sollten die 99 Cent investieren; es lohnt sich!
Hinweis: Cover und Illustration wurden uns von dem Autor zur Verfügung gestellt!

NOMADS CHAPTER 29 – German/English

NOMADS KAPITEL 29 – German Zum Buch: Nomads 1 – Die Invasoren Zyrus hatte keinen Appetit. Die Aufmerksamkeit, die ihnen zuteil wurde, gefiel ihm nicht.

NOMADS CHAPTER 28 – German/English

NOMADS KAPITEL 28 – German Dominic lag auf seiner Pritsche unter einer Wolke von bunten Hologrammen, die über ihm kreiste. Der Captain hatte ihn angewiesen,

NOMADS CHAPTER 27 – German/English

NOMADS KAPITEL 27 – German Matteo di Castro. Ein breitschultriger Mann, mit einem fröhlichen, ovalen Gesicht, dunkelbraunen Augen, pechschwarzen Haaren und einer auffälligen Habichtnase. Er

Mehr aus dem Blog

More To Explore

NOMADS 13 – Zu Neuen Ufern (Vorbestellung)

Vorbestellung! Hier ist das Cover für NOMADS 13 – Zu neuen Ufern! Erhältlich am 30. März 2023 Hier bestellen! Textauszug! Dominic sah auf die vielen

NOMADS CHAPTER 26 – German/English

NOMADS KAPITEL 26 Woodwards Schiff nannte sich Midas. Eine stattliche Fregatte, gut doppelt so groß wie die Zora. Ihr zylindrischer Rumpf strotzte von Geschützluken und